Laubheuschrecken

Nach unten: Zartschrecke Zartschrecke · Nach unten: Eichenschrecken Eichenschrecken · Nach unten: Rösels Beißschrecke Rösels Beißschrecke · Nach unten: Strauchschrecke Strauchschrecke

Laubheuschrecken ...

Punktierte Zartschrecke (Leptophyes punctatissima)

Punktierte Zartschrecke (Leptophyes punctatissima).   Leptophyes punctatissima

Eichenschrecke (Meconema thalassinum)

Meconema thalassinum, Männchen   Meconema thalassinum, Männchen
 Die in eine Regentonne gefallene Eichenschrecke (unten) läßt ihre zarten Hinterflügel erkennen.
  Meconema thalassinum, Männchen

Mittelmeer-Eichenschrecke Meconema meridionale, W.
Die Mittelmeer-Eichenschrecke (Meconema meridionale, W.), eine flügellose Art, jetzt auch in Deutschland.
Alle Funde dieser und weiterer Heuschrecken-Arten können an Edgar Baierl gemeldet werden.
(Angaben: Artname, Datum und Fundort möglichst mit Angabe des MTB-Quadranten¹). (Foto: B. Jacobi)

Rösels Beißschrecke (Metrioptera roeselii)

Rösels Beißschrecke (Metrioptera roeselii), Weibchen, kurzfllügelige Form. Metrioptera roeselii  

Metrioptera roeselii forma diluta   Rösels Beißschrecke (Metrioptera roeselii forma diluta), Männchen, langflügelige Form.

Gewöhnliche Strauchschrecke (Pholidoptera griseoaptera)

Gewöhnliche Strauchschrecke (Pholidoptera griseoaptera).   Gewöhnliche Strauchschrecke


¹ MTB = 'Meßtischblatt'. Diese Detailkarte im Ma▀stab 1:25.000 trägt eine vierstellige Nummer plus eine Ziffer von 1 bis 4, die den Quadranten (Viertel) von links oben beginnend im Uhrzeigersinn durchnumeriert. Das örtlich relevante MTB ist durch den Buchhandel, im jeweiligen Landesvermessungsamt und im Kataster- bzw. Vermessungsamt der Kommune erhältlich.

Zur Leitseite Nach oben Grillen