Schutzmaßnahmen für Amphibien

Lurch-Logo

Wie können wir unsere heimischen Amphibien erfolgreich schützen? Um es vorweg zu sagen: mit einem solchen Schild sicherlich nicht. Stellen Sie sich vor, Sie fahren mit der erlaubten Höchstgeschwindigkeit an einem milden und feuchten Frühlingsmorgen auf einer Landstraße. Wenn Ihnen ein solches Verkehrsschild begegnet, haben Sie genau drei Möglichkeiten:

  1. Sie fahren mit normaler Geschwindigkeit weiter; dann überfahren Sie eine wandernde Krötenpopulation schnell.
  2. Sie drosseln rechtzeitig Ihre Geschwindigkeit; dann fahren Sie die Tiere langsam platt.
  3. Sie halten rechtzeitig an. Jetzt haben Sie wieder zwei Möglichkeiten: a) Sie kehren um und nehmen eine andere Strecke und lassen Ihre Nachfolger die Lurche totfahren oder b) Sie sammeln die Tiere auf und bringen Sie auf die (hoffentlich) richtige Straßenseite und setzen dann Ihre Reise fort.

Wie realistisch die letzte Variante ist, mögen Sie selbst entscheiden. Diese "Verkehrssicherungsmaßnahme" beweist bestenfalls Problembewußtsein und beruhigt das Gewissen von Verkehrsbürokraten und -politikern, unsere Amphibien schützt es jedenfalls nicht. Ein Schutz könnte allenfalls für solche Autofahrer entstehen, die mit erhöhter Geschwindigkeit auf ein Krötenschild treffen und durch das Schild daran gehindert werden, auf der durch zerquetschte Amphibienleiber glitschig gewordenen Fahrbahn ins Schleudern zu geraten. Welche Schutzmaßnahmen gibt es also?

Schutzmaßnahmen auf Straßen

...

Laub im Garten
Laub im Garten: Hier können Kröten und Molche den Winter überdauern

Falls am linken Bildschirm-Rand keine Verweisleiste zu sehen ist, klicken Sie bitte auf , um den gesamten Framset anzuzeigen.

Zur Amphibien-Leitseite   Nach oben   Literatur