Leitseite "Tier und Natur"Leitseite
Zur Website
Copyright, Autor
Handhabung
Website-Struktur
eMail-Kontakt
eMail-Viren
Warnung
 
T i e r   u n d   N a t u r

Empfänger: deutschsprachige Tier- und Naturfreunde
Betreff: eMail-Kontakt

Jeder Naturfreund ist herzlich eingeladen, Kontakt mit mir aufzunehmen, um Erfahrungen auszutauschen, Tips zu geben, auf sachliche oder Rechtschreibfehler hinzuweisen, Fragen zu stellen oder selbst einen Beitrag zu leisten.

Naturfreunde sollten auch Verständnis dafür aufbringen, daß kein Material versandt werden kann, das auf dieser Website nicht zu finden ist: Es wurde in aller Regel nicht veröffentlicht, weil es nicht existiert: weil die Zeit fehlte, Quellen zu sichten und Themen fürs Internet aufzubereiten; es kann also auch nicht auf die Schnelle erstellt werden.
    Und dann habe ich noch sieben Bitten:

  • Bitte stellen Sie sicher, daß Ihre eMails und deren Anhänge keine Viren enthalten.
  • Bitte füllen Sie in Ihrem eMail-Programm stets die Betreff-Zeile sinnvoll aus, damit Ihre Post gleich richtig eingeordnet und nicht als virenverdächtig gelöscht wird.
  • Bitte kündigen Sie Anhänge ("Attachments") von über 25 MB vorher an.
  • Bitte nennen Sie stets mindestens Ihren Nachnamen.
  • Bitte vermeiden Sie das bei Feministen und ihren Mitläufern sich ausbreitende "Gendern" ("Naturfreund*innen" etc.), da sich dieses sprachwissenschaftlich nicht begründen läßt: Aus dem grammatischen Genus (= 'Gattung' als Oberbegriff für die drei Genera deutscher Substantive) läßt sich nicht der Sexus (= das biologische Geschlecht) ableiten. Wenn etwa der Naturfreund nur männlich wäre, müßte die Person oder Lehrkraft nur weiblich sein, die Drohne wäre eine weibliche statt männliche Biene, und das Vereinsmitglied wäre geschlechtslos. Ein Naturschützer ist nur ein Mensch, der die Natur schützt; zwar hat dieser (grammatisch männliche) Mensch ein biologisches Geschlecht, es ist hier aber irrelevant, es geht um seine Funktion. Da ich mich nicht zum Komplizen wissenschaftsfeindlicher Ideologien machen lasse und folglich den Gender-Kulturkampf nicht unterstütze, lösche ich "gegenderte" eMails gleich nach dem ersten "Gendersternchen" etc.
  • Bitte berücksichtigen Sie, daß die 1998 eingeführte "reformierte" Schulschreibung im Vergleich mit der deutschen Rechtschreibung zum Teil Bedeutungen verfälscht: Ein gerade "Insekten fressender" Vogel z. B. ist kein 'insektenfressender' (also insectivorer), eine "wohl bekannte" (= 'vermutlich bekannte') Bienenart ist keine 'wohlbekannte', eine "grau schwarze" Zeichnung keine "grauschwarze" und das anonyme du etwas anderes als das persönliche Du; offensichtlich "schlecht gemachter" Artenschutz muß nicht noch "schlechtgemacht" ('kritisiert') werden.
  • Bitte haben Sie Verständnis, falls Sie nicht sofort Antwort bekommen: Die schiere Menge der eingegangenen eMails läßt – zusammen mit anderen Verpflichtungen – eine Beantwortung manchmal einige Zeit lang nicht zu.

Die eMail-Adresse lautet: info@tierkunde.de.

Noch ein Hinweis zu Ihrer Sicherheit:

    Falls Sie Post von eMail-Adressen wie administration@wildbienen.de, management@wildbienen.de, staff@wildbienen.de, support@wildbienen.de, noreply@wildbienen.de etc. bekommen, öffnen Sie diese bitte nicht: Manche Zeitgenossen haben viel Zeit oder kriminelle Energie und fälschen eMail-Adressen!

Zur Leitseite ©   H.-J. Martin, seit 1. Juli 1998 eMail an www.tierundnatur.de : info@tierkunde.de Nach oben · Nächste Seite