5. Vogelfutterhaus mit Schublade

Der Bau dieses Vogelfutterhauses erfordert zwei Sorten Holz: Die Profilhölzer ("Leisten") sollten aus hartem Massivholz bestehen und gerade sein. Für die Platten eignet sich wasserfest verleimtes Sperrholz, also Multiplex- oder Siebdruckplatte. Klassisch verleimtes Sperrholz, Tischlerplatten oder gar beschichtete Spanplatten sind völlig ungeeignet; Massivholz von Nadelbäumen (18/19 mm) wäre schon eher geeignet, verzieht sich aber leicht. Je sorgfältiger das Holz verarbeitet ist, desto langlebiger und hygienischer ist später das Vogelhaus. Das Dach kann aus Holzplatten bestehen, die mit Dachpappe oder Blech geschützt werden – oder gleich aus einer stabilen gebogenen Metallplatte.

3 Fettfutter-Spender   a = 2 Profilhölzer 3,5 x 2,8 x 40 cm
      1 Profilholz ca. 3,5 x 2,8 x 36,4 cm
      4 Profilhölzer ca. 3,5 x 2,8 x 17,5 cm
b = Multiplex-/Siebdruckplatte 15 mm: 40 x 20 cm
c = Multiplex-/Siebdruckplatte ca. 48/50 x 7 cm
d = 2 Multiplex-/Siebdruckplatten ca. 60 x 30 cm
e = Dreiecks-Profilholz 120°, Länge: 40 cm
 f = Multiplex-/Siebdruckplatte 12 mm, 39 x 35,8 cm
g = Profilholz 1,2 x 1,2 x 34,2 cm
h = Multiplex-/Siebdruckplatte 15 mm: 15 x 25 cm
 i = Pfosten, Stärke: 10/12 cm
k = 2 metrische Schrauben 6 x 40 mm
      2 Unterlegscheiben + 2 Flügelmuttern
 l = Dachpappe, Alublech etc.

Weiteres Material sind drei Aluminium-U-Profile (z. B. 15 x 10 mm), in der die Schublade auch nach Jahren noch leicht schieben läßt, Zweikomponenten-Kleber, Edelstahl-Holzschrauben, Holzschutz-Lasur. Dies sind die Arbeitsschritte:

Vogelfutterhaus mit Schublade   Vogelfutterhaus mit ausgezogener Schublade
Vogelfutter auf stabilem, schwerem Ständer ...   ... hier mit ausgezogener Schublade


Zur Vogel-Leitseite Nach oben Winterfütterung