Schnecken

Nicht um Nackt- und Gehäuseschnecken selbst geht es hier, sondern um das, was sie in unseren Gärten anrichten, oder vielmehr das, was unsere "Hobbygärtner" anrichten, um jenes zu verhindern: Opfer des Vernichtungsfeldzuges gegen die "Schneckenplage" sind nämlich keineswegs nur Schnecken, sondern auch andere Lebewesen, vor allem solche, die sich von Schnecken ernähren. Während sich Schnecken bald nach einem Gifteinsatz wieder in alter Zahl einfinden, kann dieser z. B. für eine ganze Igelfamilie den Tod bedeuten.

Hinzu kommt, daß keineswegs alle Schnecken wild auf Gemüse- und Zierpflanzen sind: Die wohl auffälligste einheimische Nacktschnecke etwa, die bis zu 15 cm lange Rote Wegschnecke (Arion rufus), ernährt sich zu nicht einmal fünf Prozent von frischen Pflanzen; die Hauptnahrung machen welkende Kräuter, Laub und Pilze aus. Mehr Sinn für frisches Grün hat vor allem die Spanische Wegschnecke (Arion lusitanicus), die nur Fachleute von der Großen Wegschnecke (Arion ater) unterscheiden können.

Vor allem Nacktschnecken sind aus gutem Grund nachtaktiv: Sie sind mit ihrer empfindlichen Haut auf Feuchtigkeit angewiesen, die sie am ehesten nachts finden; die trockene Wärme des Tages könnte leicht zur tödlichen Falle für sie werden, wenn sie im "Schneckentempo" von einer Mahlzeit zur nächsten kriechen müssen.

Um ihnen das grausame Schicksal des Austrocknens zu ersparen, kümmern sich viele Gartenbesitzer rührend um das Wohlergehen ihrer (angeblichen) Feinde:

Aus dieser "selbstlosen Überlebenshilfe" ergibt sich, was man tun kann, wenn man seine Zier- oder Nutzpflanzen gegen Schnecken schützen will:

Ganz verhindern läßt sich der Schneckenfraß so nie, aber sollte man das wirklich anstreben? Erstens ist dies mit Schneckenkorn auch nicht möglich, zweitens schont auch etwas Gleichmut die Nerven, und drittens sollte man auch der Igelfamilie eine Mahlzeit gönnen ...

Literatur:
  • Graber, Claudia & Henri Suter (1995): Schneckenbekämpfung ohne Gift. 2. Auflage. Franckh-Kosmos, Stuttgart.
  • Zindler, Kathrin & Stefanie Wieringer (?): Die Schnecken-Werkstatt. Verlag an der Ruhr, Mülheim. (Für Kinder)

 Leitseite "Tier und Natur" nach oben | top Verletzte Vögel