Typ 7

Typ 7 für Fledermäuse Nistkasten-Typ 7

Bauart: "Bogennistkasten" (EMBA) wie Typ 1, aber für Nischen- bzw. Halbhöhlenbrüter. Vorteil: Geräumigkeit (s.Typ 1 und 6). Unterschiede: der Vorbau ist geschlossen, die zwei elliptischen Fluglöcher befinden sich in der Tür, dahinter liegt ein "Winkeleinsatz" (s. Foto, links), der eine ausreichende Distanz zum eigentlichen Nistraum schafft (Marderschutz).

Aufhängung: wie Typ 1.

Typ 7: Hasselfelft-Art. NBH
Nischenbrüterhöhle von Hasselfeldt für Hausrotschwanz, Bachstelze, Grauen Fliegenschnäpper, Zaunkönig & Rotkehlchen; mit vergrößertem Brutraum 14 x 19 cm und herausnehmbarem Einsatz mit zwei ovalen Fluglöchern 30 x 50 mm gegen Nesträuber.

Variationen: 3 austauschbare Türen:

  1. mit zwei elliptischen Löchern 50x30 mm (s. oben);
  2. mit einem senkrechten elliptischen Flugloch (3 x 5 cm) und eingesetztem "Labyrinthzugang" für Fledermäuse (s. Foto unten);
  3. mit vier waagerechten Schlitzen und Weizenstrohfüllung für Florfliegen.

Vogelarten: Trauerschnäpper, Garten- und Hausrotschwanz, Grauschnäpper, Bachstelze, Rotkehlchen, Zaunkönig.
Andere Tierarten: Fledermäuse (s. Foto), Florfliegen.

Hinweis: Einen ganz ähnlichen Kasten, nur mit spitzem Dach, gibt es bei R. Faulstich.

Falls am linken Bildschirm-Rand keine Verweisleiste zu sehen ist, klicken Sie bitte auf , um den gesamten Framset anzuzeigen.

Leitseite "Tier und Natur" Nach oben Typ 8