Köpfchen- bzw. Korbblütler · Asteraceae bzw. Compositae
Unterfamilie Asteroideae (= Tubiliflorae) · Teil 2: Cynareae · Teil 3: Cichorioideae
Gattungen:   Aster (Aster) ·  Wasserdost (Eupatorium) ·  Goldrute (Solidago) ·  Gänseblümchen (Bellis) ·  Feinstrahl (Erigeron) ·  Katzenschweif (Conyza/Erigeron) ·  Alant (Inula) ·  Flohkraut (Pulicaria) ·  Sonnenhut (Rudbeckia) ·  (Schein-)Sonnenhut, Igelkopf (Echinacea) ·  Sonnenblume (Helianthus) ·  Schafgarbe (Achillea) ·  Kamille (Matricaria) ·  Margerite (Chrysanthemum) ·  Straußmargerite (Tanacetum) ·  Heiligenkraut (Santolina) ·  Huflattich (Tussilago) ·  Pestwurz (Petasites) ·  Greis- bzw. Kreuzkraut (Senecio) ·  Ringelblume (Calendula) ·  Mädchenauge (Coreopsis)

AsterA. nn – NN

EupatoriumE. cannabinum – Gewöhnlicher Wasserdost

SolidagoS. canadiensis – Kanadische Goldrute  (Neophyt!)

 

...

BellisB. perennis – Gänseblümchen

Bellis perennis
 
Bellis perennis

Bellis perennis   Bellis perennis

Bellis perennis   Bellis perennis

ErigeronE. annuus – Feinstrahl, Einjähriges Berufskraut  (Neophyt!)

ErigeronE. canadensis, auch: Conyza canadensis – Katzenschweif, Kanadisches Berufskraut  (Neophyt!)

   

 

InulaI. ensifolia – Schwert-Alant

   

PulicariaP. dysenterica – Großes Flohkraut

   

RudbeckiaR. fulgida – Gewöhnlicher Sonnenhut  (Neophyt!)

 

EchinaceaE. purpurea – Purpur-Sonnenhut  (Neophyt!)

HelianthusH. annuus – Sonnenblume  (Neophyt!)

 

AchilleaA. filipendulina, Syn.: Tanacetum angulatum – Goldgarbe  (Neophyt!)

 

 

Achillea filipendulina

AchilleaA. millefolium – Gewöhnliche Schafgarbe

 

AchilleaA. ptarmica – Sumpfschafgarbe, auch: Bertram-Schafgarbe


MatricariaM. inodora (Tripleurospermum.maritimum) – Duftlose/Geruchlose Kamille

 

Diese "Falsche Kamille" ist zu erkennen am flachen, nicht hohlen Korbboden, dem Fehlen des Kamilledufts (also der ätherischen Öle) und den feinen Blättern.

ChrysanthemumCh. maximum – Garten-Margerite bzw. -Wucherblume

TanacetumT. macrophyllum – Schafgarben-Margerite bzw. Großblättrige Wucherblume  (Neophyt!)

Tanacetum macrophyllum

TanacetumT. vulgare – Rainfarn

Tanacetum vulgare
 
Tanacetum vulgare
 
Tanacetum vulgare

Tanacetum vulgare

Wenn der Rainfarn im Juli und August blüht, sieht man häufig kleine Seidenbienen über seine Blütenstände laufen, Pollen sammeln und sich paaren. Meist ist es die Art Colletes daviesanus, die in selbstgegrabenen Nestern in Lößwänden, in lockerem Sand- und Vulkanggestein und altem Kalkmörtel in Hauswänden nistet.

SantolinaS. chamaecyparissus – Heiligenblume, Zypressenkraut, Mottenkraut


 

TussilagoT. farfala – Huflattich

 

 

PetasitesP. hybridus – Gewöhnliche Pestwurz

 

 

 

SenecioS. vulgaris – Gemeines Greis- bzw. Kreuzkraut

SenecioS. jacobaea – Jakobsgreis- bzw. kreuzkraut

Auf dem Greiskraut sind die schönen schwarz-gelben Raupen des ebenfalls sehr schönen Jakobskrautbärs Tyria jacobaeae (Rote-Liste-Falter) zu finden.

 

 

CalendulaC. officinalis – Ringelblume

 

CoreopsisC. verticillata – Quirlblättriges Mädchenauge

Coreopsis verticillata
Im Deutschen wird die amerikanische Gattung Coreopsis "Mädchenauge" bzw. "Schöngesicht" genannt
Coreopsis verticillata

Falls am linken Bildschirm-Rand keine Verweisleiste zu sehen ist, klicken Sie bitte auf , um den gesamten Frameset anzuzeigen.

Asteraceae > Cynareae