Katzen · Felidae Fischer, 1817

Die Katzen (Felidae) sind taxonomisch eine Familie innerhalb der Ordnung der Raubtiere (Carnivora) und typische Fleischfresser. Einteilen lassen sie sich in Großkatzen (Jaguar, Tiger, Leopard, Löwe sowie Nebelparder) und Kleinkatzen (Wildkatze, Luchs, Ozelot, Serval etc., aber auch Puma und Gepard). Aus einer Unterart der Wildkatze (Felis silvestris), der Falbkatze (Felis silvestris lybica), entwickelte sich ab dem 9. Jahrtausend in Kleinasien (im "Fruchtbaren Halbmond") die Hauskatze (Felis silvestris catus). Unklar ist, ob in jenen Jahrhunderten Hauskatzen schon gezielt gezüchtet bzw. domestiziert wurden oder ob Wildkatzen menschliche Siedlungen als ergiebige Nahrungshabitate für sich entdeckten und sich so schleichend selbst domestizierten. Heute werden Hauskatzen von deutschen Haushalten millionenfach gehalten, während die Bestände der Wildkatzen in allen ihren Lebensräumen auf der Welt dramatisch abnehmen.

Hauskatze
Hauskatze (Felis silvestris catus) auf ihrem Ruheplatz auf einem Balkon

Hauskatze   Hauskatze
Hauskatze vor "ihrer" Haustür   Hauskatze (Felis silvestris catus)

Hauskatze   Hauskatze
Hauskatze auf dem Sprung   Hauskatze (Felis silvestris catus)

Literatur: Verweise:

Falls am linken Bildschirm-Rand keine Verweisleiste zu sehen ist, klicken Sie bitte auf , um den gesamten Frameset anzuzeigen.

Zur Säuger-Leitseite   Nach oben Hauskatzen Robben