Krabbenspinnen, Gattung Misumena
Gattungen & Arten:  Diaea spec. Diaea · Misumena Misumena · Thomisus Thomisus spec. · Xysticus Xysticus spec.

Misumena vatia · "Veränderliche Krabbenspinne"

Xysticus cristatus
Name: Misumena vatia (Clerck 1757) – "Veränderliche Krabbenspinne"
Systematik: Klasse: Arachnida ("Spinnentiere") > Ordnung: Araneae ("Webspinnen") > Unterordnung: Araneomorphae ("Echte Webspinnen") > Familie: Thomisidae ("Krabbenspinnen") > Gattung: Misumena > Art: Misumena vatia.
Merkmale: kugelig mit starkem Geschlechtsdimorphismus bei Größe & Färbung: W: KL bis 10 mm; insgesamt variabel hellgelb über gelbgrünlich bis weißlich mit der Fähigkeit, die Körperfärbung aktiv an den Untergrund anzupassen (daher der deutsche Trivialname "Veränderliche Krabbenspinne"); Hinterleib (Opisthosoma) oberseits außen oft mit zwei roten Längsstreifen. M: KL nur ca. 4 mm, (Prosoma) schwärzlich, Opisthosoma weißlich bis gelblich mit zwei dunklen Längsstreifen; die beiden vorderen Beinpaare schwarz & braun geringelt.
Verbreitung: nördliche Hemisphäre, ganz Europa außer Island, im nördlichen Deutschland seltener.
Lebensraum: offene blütenreiche Habitate: Waldsäumen, Gebüschen & Gärten, Wiesen, häufig.
Lebensweise: Lauerjäger auf Blüten, wo die Körperfärbung an die der Blütenblätter angepaßt wird; adulte Tiere: Mai–Juli.
Nahrung: Arthropoden einschließlich wehrhafter Wespenarten, die sie aus kurzer Distanz blitzschnell durch Biß in den Nacken ergreifen und töten.
Fortpflanzung: mehrmalige Paarungen im Frühsommer Bauch auf Bauch; Eikokon in der Vegetation; der Nachwuchs überwintert am Erdboden.

Misumena vatia   Misumena vatia
Misumena vatia · Solingen, 31.08.2008   Misumena vatia · SG, Ohligser Heide, 31.08.2008

Misumena vatia
Misumena vatia & potentielle Beute: ein Sandbienen-Männchen · Solingen-Ohligs, 06.04.2010

Falls am linken Bildschirm-Rand keine Verweisleiste zu sehen ist, klicken Sie bitte auf , um den gesamten Frameset anzuzeigen.

Zur Leitseite   Nach oben Gattung Thomisus Laufspinnen