Laubheuschrecken > Eichenschrecken – Meconematinae
Nach unten: Eichenschrecken Eichenschrecken ·

Laubheuschrecken ...

Eichenschrecke (Meconema thalassinum)

Meconema thalassinum, Männchen   Meconema thalassinum, Männchen
 Die in eine Regentonne gefallene Eichenschrecke (unten) läßt ihre zarten Hinterflügel erkennen.
  Meconema thalassinum, Männchen

Mittelmeer-Eichenschrecke Meconema meridionale, W.
Die Mittelmeer-Eichenschrecke (Meconema meridionale, W.), eine flügellose Art, jetzt auch in Deutschland.
Alle Funde dieser und weiterer Heuschrecken-Arten können an Edgar Baierl gemeldet werden.
(Angaben: Artname, Datum und Fundort möglichst mit Angabe des MTB-Quadranten¹). (Foto: B. Jacobi)


¹ MTB = 'Meßtischblatt'. Diese Detailkarte im Ma▀stab 1:25.000 trägt eine vierstellige Nummer plus eine Ziffer von 1 bis 4, die den Quadranten (Viertel) von links oben beginnend im Uhrzeigersinn durchnumeriert. Das örtlich relevante MTB ist durch den Buchhandel, im jeweiligen Landesvermessungsamt und im Kataster- bzw. Vermessungsamt der Kommune erhältlich.

Falls am linken Bildschirm-Rand keine Verweisleiste zu sehen ist, klicken Sie bitte auf , um den gesamten Frameset anzuzeigen.

Zur Leitseite Nach oben ... Heupferde